Impressum  

Wissenschaftlicher Beirat

 

Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora
Hochschule Offenburg
Hahn-Schickard

 

Get-Together

 

Wir laden Sie herzlich zum Get-Together ab 17 Uhr ein!
Treffen Sie Teilnehmer und Referenten bei einer bayerischen Brotzeit und einem erfrischenden Glas Bier!

 

powered by

 
 

Aussteller & Sponsoren 2017

 
 

Konferenz Internet of Things – vom Sensor bis zur Cloud

19. Oktober 2017, Novotel Messe München

Home

Konferenz "Internet of Things – vom Sensor bis zur Cloud"


IoT-Applikationen lassen sich nur mit geeigneten Techniken, Methoden und Standards konkret umsetzen – ein Besuch der Konferenz liefert Ihnen als Entwickler oder Projektleiter die hierfür nötigen Informationen.

Das Programm umfasst drei Tracks mit vier Sessions:

•    Session 1 widmet sich dem Themenbereich Kommunikation. Dabei werden verschiedene Standards vorgestellt, gegeneinander abgeglichen und diskutiert.
•    In Session 2 steht die Balance von Edge- und von Cloud-Computing im Mittelpunkt, um im Vergleich der Vor- und Nachteile das jeweilige Optimum zu identifizieren.
•    Session 3 beleuchtet Methoden und Tools und in diesem Rahmen IoT-Plattformen, Programmierschnittstellen (APIs) sowie Entwicklungsmethoden.
•    In Session 4 dreht sich alles um das wichtige Thema Security. Hier zeigen Experten beispielsweise die Gefahren im IoT, wichtige Security-Architekturen, selbstlernende Modelle usw.

Daneben präsentieren auf der begleitenden Fachausstellung Hersteller ihre neuesten Produkte, interessante Anwendungen und technische Detaillösungen.

Es gibt viele Gründe, am 19. Oktober 2017 nach München zu reisen. Denn dort gibt es das nötige Fachwissen, wertvolle Informationen und anregende Gespräche mit den Experten rund um das IoT.

.........................................................................................................................


Keynote Vortrag: Dr. Cynthia Klett, Festo


Digitalisierung – vom Trend zur Anwendung

Digitalisierung als technologischer Ausgangspunkt.
Die Herausforderung jedes Unternehmens liegt nun darin, adäquate Anwendungsfelder zu finden. Im Zeitgeist von Industrie 4.0 und der Ahnung, dass sich hierdurch ein Möglichkeitsraum auftut, treffen sich Käufer und Verkäufer auf der Suche nach passenden 'Opportunities'.

Dieser Raum zwischen Käufer und Verkäufer ist der Möglichkeitsraum, wo sich Geschäftsmodelle auftun, wo Inventionen zu Innovationen, d.h. zu erfolgreich verkauften Produkten, werden.

Was zeichnet diesen Möglichkeitsraum aus, und wie mache ich ihn mir als Unternehmen zunutze?

Dr. Cynthia Klett studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Karlsruhe (heute: KIT) bevor sie im Kontext teambasierter Innovation und firmenübergreifender Produktentwicklung an der WHU – Otto Beisheim School of Management promovierte. Vor Ihrem Engagement für Festo verantwortete sie in der Solarindustrie das Produktmanagement von Wechselrichtern. Beste Voraussetzungen um bei Festo, im Bereich Advanced Product Technology einzusteigen; einem Entwicklungsbereich mit Innovationsanspruch und Vorentwicklungscharakter. Ausbildung und Berufserfahrung waren und sind durchweg geprägt vom Zusammenspiel aus Technik und Business, einem wichtigen Thema, welches Frau Dr. Klett nach wie vor bewegt.

.........................................................................................................................


Begleitende Fachausstellung


Daneben präsentieren auf der begleitenden Fachausstellung Hersteller ihre neuesten Produkte, interessante Anwendungen und technische Detaillösungen.

Es gibt also viele Gründe, sich diesen Tag freizuhalten und nach München zu reisen. Denn dort werden das nötige Fachwissen, wertvolle Informationen sowie ein tiefer Einblick in die Tool-Landschaft vermittelt.

Wir freuen uns, Sie am 19. Oktober 2017 in München begrüßen zu dürfen.